Aufgrund der heutigen Informationsflut und dem stetigen Wachstum von Daten in Unternehmen erhöht sich der Aufwand für die Datenverwaltung deutlich und damit auch die Kosten. Zudem erhöht sich der zeitliche Aufwand bei der Suche nach Dokumenten, die Arbeitsprozesse werden unübersichtlich und durch individuelle Strukturen der Mitarbeiter ist es schwer, bestimmte Dokumente aufzufinden. Folglich wird bspw. die Änderungskontrolle und Versionierung von Office-Dokumenten deutlich erschwert. Es wird ein Produkt entwickelt, mit welchem unterschiedlichste Stakeholder einer Organisation leicht verständlich einen Überblick über im Unternehmen verwendete und verfügbare Daten bekommen und diese ähnlich eines Web-Shops einkaufen können. Dieses Semantic Data Shopping genannte Produkt strukturiert die verfügbaren Daten dabei mit Hilfe einer Unternehmensontologie und stellt somit eine direkte Schnittstelle zu den Unternehmensdaten dar, welche mit den Vokabeln aus der Domäne der Fachnutzer arbeitet und nicht mit Vokabeln aus der Domäne der Datenspezialisten.

project Data: März 2018-Oktober 2019  |  Förderungsprogramm: NBank, Europa für Niedersachsen EFRE Förderung für die niedersächsischen Regionen